Blickfang

    Ein besonderes Highlight am Flugplatz Varrelbusch kündigt sich an, wenn das unverkennbare Motorengeräusch einer Boeing Stearman PT 17 an die Ohren dringt.



    Liebevoll restauriert und voll flugfähig zieht dieser Doppeldecker mit seinem typischen 7-Zylinder-Sternmotor (220 PS) die Blicke der Besucher auf sich.

    Er wurde 1943 gebaut und kam in der US-Luftwaffe in der Piloten­ausbildung zum Einsatz.

    Die Abteilung hat derzeit rund 85 Mitglieder. Am Flugplatz Varrelbusch sind 5 Vereins- und eine Reihe Privatflugzeuge beheimatet. Der Flugplatz ist in der Regel an Samstagen, ab 13:00 Uhr (Ortszeit) sowie an Sonn- und Feiertagen ab 10:00 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet, längstens bis 19:00 Uhr.
    wolkIn diesen Zeiten ist die Flugleitung unter

    Tel. 04471- 4976 oder Fax 04471 - 8503431

    zu erreichen.
    Vereinspiloten fliegen auch außerhalb der o.a. Platzöffnungszeiten. Auch Schulbetrieb findet unter der Woche statt.

    PPR für auswärtige Besatzungen unter Tel. 0172 - 4204528 oder 04435 - 2205.
    Auf der rechten Seite sehen Sie die Vereinsflugzeuge die unseren Piloten zur Verfügung stehen und deren Zustand einblman online einsehen und auch buchen kann.. Wie Sie selbst bei uns Pilot werden können, teilen Ihnen unsere Mitglieder, insbesondere unser Ausbildungsleiter, Herr Prof. Dr. Matthias Nagel gerne mit. Fragen Sie uns.

    interest

    Für Mitglieder mit eigenem Fluggerät sind Hallenplätze vorhanden, die derzeit ausnahmslos ausgebucht sind. Von den Luftfahrzeugen die am Platz stationiert sind sehen Sie einige in der Auswahl "Privatflugzeuge".

    Viel Spass !



    tabspri

    Flugzeugpark

      

     

    cessna
    D-ERKS und D-ERKT
    Cessna 172 SP Garmin 1000

    piper
    D-ERSD
    Piper PA 28
    mit 180 PS Lycoming Motor

    aquila
    D-EDWU
    AT01 "Aquila 211"
    mit 100 PS Rotax Motor

    dimona
    D-KDIM
    Dimona H36
    mit 80 PS Limbach